Baenns Blogg
  Startseite
  Über...
  Archiv
  Stromberg
  Gedanken...
  Lala-Links
  That's me...
  WaveGotikTreffen
  verBanner
  Gästebuch
  Kontakt

 

http://myblog.de/baenn

Gratis bloggen bei
myblog.de





Links
  2.-Page von mir
  Ganz dolle pöhse!
  Ringlokschuppen
  "X" @ Herford
  Deine Lakaien
 
Es war soooo toll!
Nach angenehmer Anreise im bequemen Kombi (allerdings mit "stockendem Verkehr" *grumpf*) kamen wir gegen Mittag in Leipzig an, vielmehr in irgendeinem Vorortkaff. Unsere Pension war klein, aber fein - nette Leute, faire Preise, schöne Zimmer und vor allem SEHR leckeres Steak im dazugehörenden Restaurant *g*!


Ich und meine Hübschen - v.l.: Saskia, Bell, Svenja


So versuchten wir dann nach Leipzig zu kommen. Unser Verkehrsknotenpunkt war dann ein Bahnhof, den man hierzulande sofort als stillgelegten Güterbahnhof erkennen würde, nicht jedoch als aktiven Personenbahnhof... naja, der Osten halt... Ein schöner Gruß an alle PDSED-Wähler - habt ihr fein gemacht.... ebenso wie die unzähligen eigentlich wunderschönen Gebäude in Leipzig, die leider zum großen Teil völlig heruntergekommen sind; der Anblick von Fenstern ohne Glas wurde sehr bald zur Gewohnheit. Stattdessen überall mit Holzbrettern vernagelte "Löcher".... naja.


Buh! ;-)

Am Leipziger Hauptbahnhof zunächst Verwirrung - das Ding ist nicht nur wunderschön, sondern leider auch riesengroß... Als wir dann den Ausgang gefunden hatten, sah man "sie" auch schon: die Schwarzen! Überall Freaks - wie geil! GothPunks mit riesigen Iros, hübsche Mädels mit ebenso hübschen Reifröcken, weißgeschminkte Gesichter... herrlich!!!



Nun stürzten wir uns also in das Leipziger S-Bahn-System - welches ich aus Prinzip bis einschließlich Montag nicht kapiert habe - ich wollte mal einmal nicht für die Partyorganisation zuständig sein.... ups...
Unser erstes Ziel war die Parkbühne, wo wir bei schönstem Sonnenschein die letzten Klänge von Visions of Atlantis aufschnappten, um dann in vollen Zügen den Auftritt von Midnattsol zu genießen. Letztere fielen insbesondere durch ihre ziemliche niedliche, weil ziemlich aufgeregte Sängerin auf...

Öhm, da ich leider mein Programm verschusselt habe, kann ich ehrlich gesagt gerade nicht mehr nachvollziehen, wo wir dann waren... Agra? Jedenfalls haben wir dann abends Apoptygma gesehen. Gut, zunächst haben wir - nach dem Eröffnungsritual - erstmal eine Stunde auf die Herren warten müssen, da ihr Rechner abgeschmiert war. Hm, wenn ich wüsste, ich würde vor ca. 1500 Leuten (kann das hinhauen? waren jedenfalls echt viele) lala machen, würde ich mir vielleicht den Luxus eines zweiten Rechners gönnen. Oder zumindest jemanden mitnehmen, der Ahnung hat... Nun gut. Das Konzert war für mich persönlich leider nicht sooo der Brüller, weil a) die Luft echt übel war und man kurz davor stand, entweder Platzangst oder 'nen Kreislaufkollaps zu kriegen, b) mir der Sänger zu hibbelig war und c) ich die Musik zu laut fand *rum-nöl* Aber im großen und ganzen war's doch ganz nett.
An diesem Abend gingen wir dann recht zeitig pennen - unser Fahrer war von der Fahrt doch recht platt, ich war wie immer müde - und die Mädels haben sich halt gefügt *g*

Tja, der nächste Tag - der meiner Meinung nach natürlich VIEL zu früh anfing (irgendwas so um 0830 rum - ich hatte darauf gehofft, dass wir nach dem Frühstück noch 'ne Runde pennen würden... von wegen...)
Hm, verdammt - ich brauche ein Programm... wo waren wir denn??? Ich meine mich zu erinnern, dass wir uns erstmal aufgrund des am Samstag doch arg verregneten Wetters in die Agra-Hallen begaben, um ein bisschen zu shoppen/ stöbern. Ich erwarb dort meinen ersten Gliederring *stolz*
Um dem Unbill des Wetters zu entfliehen, zogen wir so dann gen Schauspielhaus. Eine wunderschöne Location!!! Ein sehr hübsches Theater mit etwas nervösen, aber doch sehr netten Damen an der Garderobe (diese waren nicht wirklich "schwarz", hatten sich aber netterweise schwarz angezogen, irgendwie niedlich - waren auch nicht mehr die Jüngsten, aber immerhin: anpassungsfähig! ;-) ).
Tja, die Atmospähre war einfach klasse - sehr gedämpft, überall die schwarzen Gestalten, die durch ihre Präsenz in diesem Hause meiner Meinung nach eindeutig bewiesen, dass "die Schwarzen" die kulturellste und vor allem zivilisierteste "Szene" bilden - man stelle sich ein HipHop-Konzert in einem Theater vor: undenkbar, dass sich irgendein Theater sich sowas zumuten würde!
Nun denn: von Elane hörten wir leider, leider nur noch die letzten Lieder. Diese Band wurde jedoch sofort in den Kreis meiner Lieblingsbands aufgenommen - tolle Musik, tolle Sängerin. Klasse. Dann wurden wir hinausgebeten, da sToa ihren Soundcheck wohl in Ruhe durchführen wollten. Nun, das bat Gelegenheit, mal wieder ein paar sehr aufgestylte Goths zu bewundern, meinereiner wurde photographiert *stolz*. Und wieder herein in die gute Stube: sToa hatten geladen. Und wenn ich auch mindestens fünfmal eingeschlafen bin - genial! Ich will CDs von dieser Band!!! WUNDERSCHÖNE Musik, mit einer ebensolche Präsentation: Hinter der Band hing eine große Leinwand, auf die stimmungsvolle Bilder projeziert wurden (Sonnenuntergänge, Gemälde, Bäche etc.). Dieses Konzert war wirklich eins meiner absoluten Favoriten auf dem WGT! Sehr ruhig, aber eben sehr schön. Die Band bekam sogar stehende Ovationen! Und das von doch im Allgemeinen sehr ruhigen und zurückhaltenden Goths!
Wir fuhren dann zurück ins Hotel, wo ich mir dann dieses göttliche Steak mit Pellkartoffeln+Sauerrahm (o. Kräuterquark?) einverleibte, von dem ich seitenweise schwärmen könnte.... außen kross gebraten, innen rosa *lechz* Ich kriege schon wieder Hunger...
Danach gings dann in die Moritzbastei. Ebenfalls eine hübsche Location, allerdings etwas eng. Ansonsten - tja, Disco halt. Aber nett.


Uff, das alles an einem Stück geschrieben - man verzeihe mir, wenn ich den Bericht der nächsten beiden Tage erst demnächst nachschiebe!



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung